Infos zum Verpackungsgesetz

Verpackungslizenzierung 2018 nach neuem Verpackungsgesetz

Verpackungslizenzierung 2018 nach neuem Verpackungsgesetz

Am 1.1.2019 ist es soweit:

Das neue Verpackungsgesetz VerpackG kommt.

Für alle Händler und Versender bindend, sind die in Verkehr gebrachten Verpackungsmaterialien nach wie vor beim Dualen System zu lizenzieren.

Der Gesetzgeber möchte die Recyclingrate signifikant erhöhen. Hierfür wird er den Betrieben genauer auf die Finger schauen.

 

Die Unterschiede zwischen Verpackungsverordnung und dem Verpackungsgesetz in Stichworten:

  • Es wird eine staatliche, zentrale Meldestelle errichtet (bereits 2018)
  • Alle in Verkehr gebrachten Verpackungen sind NACHVOLLZIEHBAR zu lizenzieren.
  • Es wird eine der Steuernummer ähnliche Entsorgungsnummer für jeden Betrieb geben.
  • Vollzugsbehörden wird das Aufspüren von "schwarzen Schafen" dadurch stark erleichtert.
  • Es wird Plausibilitätsabfragen geben: Sind die in 2017, 2018, 2019 lizenzierten Mengen plausibel?

 

Unser Rat: Nutzen Sie jetzt noch die alte Praxis für 2017 und 2018 und starten Sie mit uns preiswert, rechtssicher und schnell die Verpackungslizenzierung. 

Lizenzieren Sie ehrlich und korrekt die anfallenden Verpackungsmengen, um nicht in 2019 in Erklälrungsnöte zu geraten.  Nachlizenzierungen sind dann nicht mehr möglich!

Hier_verpackungen_lizenzieren Verpackungsgesetz

 

Auch nach Inkrafttreten des Verpackungsgesetzes werden wir weiterhin gerne Ihr Partner sein.

Sie werden unter www.verpackungslizenz.de weiterhin unschlagbar günstige Angebote finden.

 

Interessierte können bereits heute den Gesetzestext des Verpackungsgesetzes nachlesen.